Grand Hotel Hof, Bad Ragaz

Grand Hotel Hof, Bad Ragaz

Zeitraum

2007 – 2009

Bausumme

40 Mio. CHF

Eine alte Dame. Aufgrund der bereits mehrmals vorgenommenen Eingriffe im Gebäude konnte der bestehende Mittelbau den heutigen Anforderungen sowohl in statischer, als auch struktureller und technischer Hinsicht nicht mehr genügen. Die Bauherrschaft entschied sich demzufolge für einen Abriss und Neubau des Mittelbaus – das Kernstück für die Auffrischung der „Alten Dame“ Hotel Hof.
Eine architektonisch und technisch anspruchsvolle Aufgabe, da das Erscheinungsbild des Hotelensembles neben dem denkmalgeschützten Palais auf jeden Fall erhalten bleiben, der neue Mittelbau sich aber dennoch dezent eigenständig präsentieren sollte. Mit anderen Worten: einen selbstbewussten, charismatischen Baukörper zu errichten, welcher in Charme und Bildvermittlung der traditionellen Erscheinung des Grand Hotel Hof entspricht und die Gebäudezeile harmonisch ergänzt.

Zusammenarbeit mit Carbone GmbH, Wolfhalden, Innenarchitektur

Grand Hotel Hof, Bad RagazGrand Hotel Hof, Bad RagazGrand Hotel Hof, Bad Ragaz