Überbauung Im Wingert, Grüsch

Verfahren

Direktauftrag

Zeitraum

2014 – 2018

Die Überbauung wurde in zwei, rechtwinklig zueinander stehenden Teilvolumen gegliedert, um der Massstäblichkeit der Umgebung gerecht zu werden. Mit drei Vollgeschossen ordnen sich die Wohnbauten auch in der Höhe gut ein. Das Giebeldach nimmt ebenfalls die vorherrschende Typologie auf. Auffallend sind die auf den Stirnseiten sich befindenden grossen Veranden mit ansprechender Raumtiefe. Die Fassade besteht aus Holz und nimmt dadurch die vorherrschende Materialisierung der umliegenden Bauten auf. Ein Spiel mit geschlossenen und perforierten Flächen bereichert das Erscheinungsbild und zeigt die sorgfältige Detaillierung der beiden Objekte.