Sanierung Häxahüsli, Chur

Verfahren

Direktauftrag

Zeitraum

2018 – 2019

Die einfache Gesellschaft Grünberg hat neben den beiden Neubauten mit insgesamt 70 Mietwohnungen das im Volksmund «Häxahüsli» genannte Kleingebäude  renoviert und wieder bewohnbar gemacht. Im generellen Gestaltungsplan der Stadt Chur wird das Objekt als erhaltenswert verzeichnet. Das Bauinventar der Stadt würdigt das Haus wie folgt: «Das Gebäude am Grünbergweg gehört zur barocken Kleinarchitektur, wie sie ausserhalb der Altstadt immer wieder und in verschiedenen Funktionen auftritt. Der ‹Festsaal› im 2. Obergeschoss deutet auf eine ähnliche Nutzung wie jene der Wingerthäuser hin, wo man sich zu geselligem Beisammensein traf. Charakteristisch für die Wohnkultur des 17. Jahrhunderts sind die mit Triglyphenfriesen verzierten Täfer im 1. Obergeschoss und die Wandkästchen beider Obergeschosse. Etwas merkwürdig nimmt sich der von den zeitgenössischen Herrschaftshäusern abgeleitete Treppenhausturm aus. Die Übertragung auf das Kleinmassstäbliche des übrigen Gebäudes scheitert daran, dass sich eine Wendeltreppe nicht beliebig redimensionieren lässt. Turm und Haus wollen nicht so recht zueinander passen; in dieser Verlegenheit liegt der liebenswerte Reiz der naiven Anlage.» Nach der erfolgreichen Renovation ist das Häxahüsli wohl das kleinste Einfamilienhaus in Chur.

Häxahüsli, Chur